Flat Design - Es braucht zum Gestalten weniger Elemente wie Bilder oder komplexe Effekte. Auf 3D-Elemente, Lichteffekte oder plastisch wirkende Schaltflächen verzichtet der Webdesigner. Vielmehr zählen hier klare Linien und gut lesbare Schriften mit einem stilvollen Verlauf sowie Strukturen mit Farben. Flat Design bevorzugt kreative Webfonts, strukturiert mit farbigen Flächen und Schaltflächen. Nearly Flat Design stellt interaktive Elemente noch besser dar. Es unterstützt intuitive Navigation und eine ausgereifte Usability. Übersichtliche Strukturen und Vermeiden kleinteiliger Layouts mit vielen Bildern bestimmen das moderne Design. Das Flat Design ist unabhängig vom Endgerät und nicht zwangsläufig responsiv. Mit seiner Flexibilität (Nearly Flat Design) und kurzen Ladezeiten ist es jedoch genau richtig für responsive statische Websites.